Donnerstag, 20. August 2015

Stinos mit Pfiff

Wieder einmal wollte ich eine kleine Freude machen und was liegt da näher als etwas Selbstgestricktes. Da ich meine Freundin bereits mit diversen Tüchern eingedeckt hatte, kam ich auf die verrückte Sockenidee.....warum verrückt......weil ich doch so meine Schwierigkeiten hab, mit Socken, im speziellen Fall mit Fersen.......
Lustig bunte Wolle war fix gefunden, und somit war klar, dass es ein Paar sogenannte "Stinos" werden. Als Stinos bezeichnet die Strickwelt Socken, die ohne jegliches Muster gestrickt werden und durch die lustig bunten Wollen oftmals so für sich wirken. Allerdings ist das Stricken wie ein bissl langweilig und mir gefiel die "normale" Bündchenvariante nicht. So entschied ich mich für ein Bündchen mit Rollrand und einer Variation aus rechten und linken Maschen, die den Stinos meiner Meinung nach, doch einen gewissen Pfiff verleihen. Der Schaft war schnell genadelt und nun das schierige Thema Ferse. Ich hab das Internet so lange befragt, bis ich eine für mir scheinbar passende Lösung gefunden hatte. Eine "vereinfachte Ferse" nur mit verkürzten Reihen. Und da die Beschreibung super ist, konnte ich es mich kaum versehen und die Ferse war fertig und war schlichtweg gelungen. Fuß und Spitze waren wieder fix genadelt und der zweite Socken so überhaupt kein Problem. 
Nun haben die Socken ihren Standort gewechselt und ich wurde ob der vielen Strickgeschenke nicht des Hauses verwiesen........



Kommentare:

  1. Die sind wie immer super gelungen und gerade bei der lustigen bunten Wolle wirkt eh kaum mal ein Muster. Alles richtig gemacht und die Beschenkte hat nun einzigartige Socken. Nächster Schritt für Dich...zwei Socken gleichzeitig auf einer Rundstricknadel. :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) .....aber zwei Socken auf einer Rundstricknadel.....und das ich....das kann nur n Kauderwelsch werden, ich bin ja schon froh die Ferse nicht wieder mit sage und schreibe 7 Nadeln gestrickt zu haben :-) .....

      Löschen