Freitag, 5. Dezember 2014

Ein Wurm und ein ungeeignetes Fotomodell

Kürzlich stand ich vor der Frage, was könnte ich nun stricken wollen....fiel mir doch gleich der Geburtstag eines jungen Teenager-Mädels ein. Oft ist die kalte Jahreszeit recht grau und einfarbig, so ist es doch schön, wenn auch junge Menschen bunt durch die Welt spazieren. Schossen mir die Farben rot und blau durch den Kopf und das passende Mützenmodel war schnell gefunden. 
So entstand ein Wurm, dessen Anleitung man kostenfrei im Internet findet. 
Verstrickt hab ich mit 4er Nadeln 59 g rote Wolle und 26g blaue Wolle mit einer LL 50g/133m. Die Anleitung ist gut und verständlich geschrieben und die Mütze strickte sich an zwei Abenden wie von allein. 
Nun das Fotomodel ist als Mützenmodell eher ungeeignet, da Teddys äusserst unrunde Köpfe haben und dann auch die Ohren an völlig falscher Stelle ;-) 


Kommentare:

  1. Mein Wurmmützen-Model war immer ein Bärchen. Dessen Öhrchen haben gut unter die Mütze gepasst. Und nie vergessen - Bestechung in Form von Schokolade für den Bären, dann halten sie auch gut ruhig :D
    Liebe Grüße, Ulli *Wurm-Fan*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Ulli Ich werd das mal dem Teddy erzählen, dass auch noch andere seiner Art dieses "Elend" eines Fotomodells teilen......und ich brauch mich nicht wundern......das mit der Schoki, das ist mir neu, ich hatte ihm Honig geben wollen, aber da fing er mit Schmollen an ;-) .....
      Herzliche Grüße an dich!
      Conny

      Löschen