Donnerstag, 20. November 2014

Eine Mütze für den Herren

War ich doch schon länger auf der Suche nach einer einfach aber trotzdem schick anzusehenden Herrenmütze, da ich einem Freund eine Freude machen wollte. Sein Wunsch war eine Mütze.....ach du meine Nase, hatte ich mich doch noch nie an einer solchen versucht......doch was solls, da hilft "einfach nur losstricken"....was ich auch tat...... 
Ich hatte bereits mit der Wunschäußerung eine etwaige Form und vor allem die Farbe im Kopf......die Lieblingsfarbe.......und kuschlig sollte es auch werden.....So entschied ich mich für die perfekte Farbe, völlig ungeachtet der LL, was sich beim Stricken sofort zeigte. Selbstverständlich wurde die Mütze nur für einen kleinen Puppenkopf passig. Nachdem ich mir Rat in der Handarbeitsgruppe holte, nahm ich die Wolle doppelt und kam auf exakt genau die gesuchte LL und damit auf die benötigten cm für den Kopfumfang. 
Und schlussendlich find ich meine allererste Mütze recht passabel......
Wolle: 100% Merino extrafein (wunderschön verzwirnt) LL 50g/160m 
Verbrauch: 62g
....gestrickt habe ich mit einem sechser Nadelspiel und die Anleitung findet man kostenfrei im Internet.


Kommentare:

  1. das ist ja hochwissenschaftlich, der Wahnsinn! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar ist es das ;-) vor allem die Kunst mich mit den fünf Nadeln nicht zu verheddern, andererseits mich auf ein Nadelspiel zu beschränken, denn ich hab gelegentlich glaub recht eigene Strickmethoden ;-) ....naja und dann ....Puppenkopfgröße wäre ja auch doof gewesen ---> also Finger, nee Mütze weg von der Waschmaschine!!!!!!!!!

      Löschen