Freitag, 25. Juli 2014

Noch ein Tuch

Nach der ganzen filigranen Strickerei entschied ich mich mal wieder für ein schlichtes, aber nicht weniger schickes Tuch. Die Desingerin Martina Behm benannte es nach einer in einem Roman vorkommenden Mathematikerin. Es ist asymmetrisches Tuch mit dem Namen "Trillian". Die Anleitung kann man käuflich erwerben bei Ravelry oder aber aus einem ihrer "Strickmich"-Bücher herausnehmen. 
Die Anleitung ist wie immer sehr gut und verständlich geschrieben, durch die Asymmetrie gewinnt das Tuch an Länge und lässt sich wundervoll um den Hals kuscheln. Man kann stricken bis die Wolle sich dem Ende neigt und es ist mal ein Strickwerk, wo man einfach gut stricken kann ohne sich auf komplizierte Muster zu konzentrieren. Kurzum, man kann nach fordernden Tagen entspannt stricken und abschalten. 
Ich habe knapp 200g bunte SoWo (LL 270m/100g) in der Qualität 45% Baumwolle und 55% Polyacryl mit einer 4,5er Nadel verstrickt. Ungespannt hat das Tuch eine Größe von 205x41 cm. 
Doch nun macht euch selbst ein Bild......



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen