Montag, 23. Juni 2014

Gute Gründe, die Welt auch mal etwas anders zu erleben.........

Heut möchte ich mal etwas anders von meinen Unternehmungen berichten, ich möchte euch eine Art zu reisen mit seinen Vor- und Nachteilen aus meiner Sicht vorstellen. Viele wissen, dass ich auch gern auf dem Motorrad unterwegs bin, früher selbst als Fahrer, heut als Sozia. So konnte ich die diesjährige Sommersonnenwende mit Freunden auf PS-starken Zweirädern in Rübezahls Reich erleben. 
Die Tage verbrachten wir auf den Motorrädern entlang der Strassen zwischen den Bergen, auf Höhen, vorbei an Feldern weißer Mohnblumen, den Bergen entgegen..... Wurden die Motorräder zum späten Nachmittag abgestellt,  vertraten wir uns etwas die Beine und die Abende verbrachten wir mit lachen und erzählen, machten selbst Musik und sangen und tanzten. 
Ja was ist aber eigentlich dran an dem Motorradfahren, auch als Sozia.....
hm.... -> man sitzt wie man sitzt, rostet ein und s zwackt mal da und mal dort
           -> die Frisur ist in jedem Fall bereits nach wenigen Minuten völlig ruiniert
           -> es ist oft kalt, nass oder bei extremer Hitze auch anstrengend
           -> in der Motorradkombi ist man nicht der Beweglichste
           -> man kann das was man sieht, kaum fotodokumentarisch festhalten
           -> es heißt Verzicht auf Wandertouren und Berggipfel zu erklimmen
Offenbar scheint es ja nicht viel Gutes am Motoradfahren zu geben....
oder doch .... -> der Fahrtwind, das Fahrtwindgeräusch ist wunderschön 
                            -> durch häufiger wechselnde Landschaften, sieht man sehr viel
                            -> man nimmt die Landschaften auf eine ganz andere Art in sich auf
                            -> aber auch Kleinode bleiben einem nicht verborgen
                            -> Wälder, Felder wirken in ihren Farben als gesamtheitlicher Fleck 
                            -> man genießt es, wenn sich in den Kurven das Motorrad zur Seite legt
                            -> man bekommt schon ein gewisses Gefühl von Freiheit und Luftigkeit
Sicher birgt das Reisen auf den schnellen Zweirädern schon ein gewisses Risiko in sich, dem man mit Respekt und einem guten Verantwortungsgefühl begegnen sollte und wenn man dem entsprechend handelt kommt noch  das Wichtigste und Allerschönste...... 
Es verbringen Menschen die sich sehr nahe stehen und wichtig sind, Zeit miteinander.......Es ist Freunde-Zeit! 

                                                 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen