Samstag, 28. Dezember 2013

Schal

Gab es doch gelegentlich Beschwerden meines Vaters, dass Muttsch immer mal wieder seinen Schal nehmen würde. Hier galt es Abhilfe zu schaffen. Gesagt getan und dazu hatte ich sofort ein Muster im Kopf, was ich mal im großen weiten Web gefunden hatte. Doch oh weh, ich hatte mir nix abgespeichert. Also hieß es auf die Suche gehen und ich fand es unter "Ein grüner Hauch von nichts". Kuschlige Wolle hatte ich da und war der Meinung, dass diese auch meiner Muttsch stehen würde. Also los ging es......zwischenrein wollte ich immer mal wieder aufhören mit Stricken, musste man doch die Zöpfe über sagen und schreibe 24 Maschen drehen........wer ähnliches in dieser Größenordnung schon mal gemacht hat, weiß wovon ich spreche.......bei diesem Fingerverknotungstraining grenzt es an ein Wunder, dass meine Finger noch brauchbar sind. Es ist ja nicht nur das Drehen an sich, auch die kommenden beiden Reihen stricken sich noch äusserst straff, ehe sich Entspannung einstellt. So werde ich dies Muster sicher nicht sooooooooo schnell wieder stricken, auch wenn sich das Ergebnis sehen lassen kann und die Muttsch sich sehr gefreut hat. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen