Sonntag, 1. April 2012

Panoramaweg Altendorf (23.März 2012)

Heute nun an einem sonnigen Tag zog es mich wieder in Richtung sächsische Schweiz. Auch wenn die Sicht etwas "verwaschen" war, wollte ich doch unbedingt ein Stück des  Panoramaweg laufen.
Der Panoramaweg beginnt oberhalb von Bad Schandau und erstreckt sich über Altendorf, Mittelndorf, Lichtenhain, Ottendorf nach Saupsdorf.  Dies alles sind kleine Ortschaften oberhalb des Kirnitzschtales entlang des ca 18 km kurzen ;-) und recht idyllischen Wanderweges. Der 2002 angelegte Weg führt über Felder und Wiesen und bietet phantastsiche Aus- oder auch Einblicke in die sächsische Schweiz. 
Den Hexenbesen parkte ich in Mittelndorf ab und lief erst einmal quer feldein zurück nach Altendorf. 



Unterwegs stolperte ich regelrecht über den Frühling und seine Boten. Nicht nur, dass der Huflattich die Wiesen übersähte, er zog auch die zarten Wesen an.....


In Altendorf stieg ich nun auf den Panoramaweg ein und lief und schaute, gönnte mir gleich zu Beginn eine kleine Rast um den wunderbaren Ausblick zu genießen.


Auch bei den Bienenvölkern hatte der Frühling schon Einzug gehalten und es summte und brummte schon sehr.


Begegnet bin ich heut nicht nur einmal meinen Lieblingstieren, besonders schöne Exemplare ihrer Gattung liefen mir da über den Weg.... und nein, ich hab sie nicht geküsst ....


Hinter Altendorf lenkte ich meine Schritte ein Stück abseits des Panoramaweges zu einem wirklich paradisischem Plätzchen.


Mit einem wunderbaren Ausblick...


Wieder auf dem Panoramaweg verließ ich diesen nun bald, um auf dem Schaarwanderweg ins Kirnitzschtal abzusteigen.


Nach einem kleinen Stück im Tal wählte ich für den Aufstieg die Kroatenschlucht. Diese erinnert mit ihrem Namen an längst vergangene Zeiten. Im dreißigjährigen Krieg sollen  sich hier kaiserliche Kroaten aufgehalten haben. Auch die umliegenden Dörfer wurden verwüstet. Aber der Name ließe sich aber auch auf den 7 jährigen Krieg zurückführen, da sich hier ebenfalls Kroaten aufgehalten haben sollen.
Aus der Schlucht auf den Schaarwiesen wieder angekommen, bot sich ein wunderbarer und friedlicher Blick.......


Wieder zurück in Mittelndorf ging eine kleine, aber sehr empfehlenswerte Wanderung von etwa 15 km zu Ende und ich empfand auch trotz diesiger Sicht die Ausblicke als wunderschön.













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen